Die Hamburger Sturmflut von 1962

Eine Katastrophe mit verheerenden Auswirkungen hatte die Hamburger Sturmflut von 1962, die noch immer im Gedächtnis der Hamburger verankert ist. Über 312 Menschen verloren ihr Leben und Wilhelmsburg stand komplett unter Wasser. Bild: © pixabay.com / muscha

Sightseeing: Der Hamburger Dungeon

Im Hamburger Dungeon hat man das Gefühl, lebendiger Teil der Geschichte zu sein. Das Grauen der Pest, die Flut von 1717 oder auch die Feuersbrunst von 1842 sind nur ein kleiner Teil der finsteren Geschichte Hamburgs. Bild: © the-dungeons.de

Sightseeing: Die St. Michaelis Kirche

St. Michaelis, der „Michel“ von Hamburg, ist eines der Wahrzeichen der Stadt und eine ganz besondere Sehenswürdigkeit. Zweimal ist er bis auf die Grundmauern abgebrannt, Ende des Zweiten Weltkriegs noch einmal schwer beschädigt worden. Bild: © wikipedia.org / Aiwok

 

St. Michaelis (Michel) Hamburg: Preise, Öffnungszeiten & Termine

Hamburg - St. Michaelis Kirche

St. Michaelis, der „Michel“ von Hamburg, ist eines der Wahrzeichen der Stadt und eine ganz besondere Sehenswürdigkeit. Zweimal ist er bis auf die Grundmauern abgebrannt, Ende des Zweiten Weltkriegs noch einmal schwer beschädigt worden und heute nach 26 Jahren intensiver

Hamburg: Zufriedenheit bei Kindern aus der Hansestadt

hamburg

Bei den 11. bis 15. Jährigen ist die Zufriedenheit in der Stadt Hamburg besonders gut. Das Ergab ein Bericht in Kooperation mit dem UKE und der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wie das Online-Magazin auf Welt.de berichtet. Die Kinder und Jugendlichen sind die

Diebstahl vom Störtebecker-Schädel: Drei Personen angeklagt

Hamburg Alster

Ein Fall für die Richter ist der Diebstahl des Störtebecker-Schädels aus Hamburg geworden. Die Staatsanwaltschaft konnte gleich drei männliche Personen anklagen. Aus dem Museum für Hamburgische Geschichte sollen zwei der Angeklagten den Totenkopf gestohlen haben. Dieser wird dem Seeräuber Störtebecker

Hamburger Sturmflut von 1962: Geschichtlicher Rückblick

Hamburg Rathaus

Eine Katastrophe mit verheerenden Auswirkungen hatte die Hamburger Sturmflut von 1962, die noch immer im Gedächtnis der Hamburger verankert ist. Über 312 Menschen verloren ihr Leben und Wilhelmsburg stand komplett unter Wasser. Der Großteil der Bevölkerung wurde in der Schlafphase

Hamburg Restaurants: Beim Essen darf wieder geraucht werden

Aschenbecher

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat vor kurzem das Hamburger Gesetz zum Schutz von Passivraucher für verfassungswidrig erklärt. Wie das Online-Magazin auf Welt.de berichtet, durften bisher nur Kneipen einen Raucherraum bereitstellen. Restaurants war das in der Hansestadt bislang vorbehalten. Die Richter