Wirtschaft: Mehr als 155.000 Arbeitsplätze hängen am Hafen

Der Hamburger Hafen gilt deutschlandweit als ein Ort, den man im seinem Leben einmal besucht haben sollte. Er hat seine ganz eigene Atmosphäre. Nicht nur die Schiffe und das Wasser ziehen einen in seinen Bann. Auch die Menschen und ihr Umgang miteinander sind einzigartig. Was viele unterschätzen, ist die Wirtschaftskraft des Hamburger Hafens.

Hamburger Hafen

© pixabay.com/Lucida – Containerschiff im Hamburger Hafen

Der Hamburger Hafen als Wirtschaftsmittelpunkt und Arbeitgeber

Es gibt über 155.000 Arbeitsplätze im Hafen und noch einmal etwa 100.000 Arbeitsplätze, welche unmittelbar mit dem Hamburger Hafen zu tun haben (Quelle: Abendblatt.de). Damit ist der Hafen der größte Arbeitsplatz Norddeutschlands und so ist er der wirtschaftliche Mittelpunkt der Hansestadt. Die Unternehmen, welche im Hafen selbst ansässig sind, beschäftigen selbst rund 40.000 Menschen. Die wichtigste Funktion im Hamburger Hafen, ist der Umschlagpunkt für Container. Er ist der zweitwichtigste Umschlaghafen für Container in ganz Europa. Der Hafen liegt fast im Mittelpunkt der Stadt. Dies sieht man heutzutage sehr selten, jedoch macht dies das Flair des Hamburger Hafens aus. Jedoch bringt diese Lage Vor- und Nachteile. Der Hafen selbst kann sich nicht weiter ausweiten und auch die immer größer werdenden Schiffe könnten bald zum Problem werden, doch viele Hamburger sind von ihrem Hafen überzeugt. Für Arbeitssuchende gibt es weitere Wirtschaftsinformationen zu Hamburg bei branchen-info.net. Hier findet sich bestimmt die ein oder andere offene Stelle.

Ein Magnet für Touristen

Nicht nur für die Arbeiter, sondern auch für Touristen ist der Hamburger Hafen sehr interessant. Der Hafengeburtstag ist das größte Volksfest in ganz Norddeutschland. Im Schnitt werden hier jedes Jahr über 1,5 Millionen Besucher erwartet. Und nicht nur zum Hafengeburtstag zieht der Hafen viele Besucher in die Stadt. Viele Touristen zieht es zum Hamburger Hafen mit all seinen Schiffen und dem bunten Treiben. Hier gibt es nicht nur viele Sehenswürdigkeiten zu begutachten. Der Hafen selbst erzählt eine eigene Geschichte und der Fischmarkt hat auch seine ganz eigene Tradition.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>